gallery/banner_2

Clublokal im Gasthaus Schwanen
Brugger Straße 1 | 6973 Höchst

Clublokal im Gasthaus Schwanen | Brugger Straße 1 | 6973 Höchst

H0 Vereinsanlage

Konzept: Die H0-Anlage der Modell-Eisenbahn-Freunde Höchst befindet sich derzeit in einem Erweiterungsausbau. Sie ist als sogenannte Rundumanlage konzipiert. Ein besonderes Motiv ist dabei nicht vorgegeben, jedoch sollte es österreichisch sein. Die Anlage wird in Modulbauweise von den Vereinsmitgliedern individuell gestaltet. Vorgegeben

sind im südlichen Teil der Anlage der Modellbahnhof "Brugg am Rhein" mit Zugförderungsanlage (Technische Services), im Anlagenzentrum der Kopfbahnhof "Schwanenstadt", welcher auch umfahren werden kann, Schattenbahnhöfe, bestehend aus zwei Gleiswendeln sowie einer Schiebebühne. Zwischen dem Kopfbahnhof Schwanenstadt und einem separaten Schattenbahnhof pendeln bis zu sechs Zugsgarnituren digital gesteuert. Durch das Häuserensemble von

Schwanenstadt fährt eine rote Straßenbahn, während den steilen Anstieg zur Burgruine eine Zahnradbahn erklimmt. Auf einigen Modulen fahren Modellautos mit Fallercar-Technik wie von Geisterhand. Auch eine Waldbahn, die ein Sägewerk mit Rundholz beliefert, belebt ein Modul. Die Modellanlage ist auch jahreszeitlich mit sommerlichen Themen

und Ist-Zeit definiert. Der Anlagenprojektleiter entscheidet jeweils im Zusammenwirken mit dem Modellbauer über die harmonische Gestaltung, das gesamthafte Zusammenwirken mit der Anlage, erteilt die Genehmigung der Gestaltung und des Themas eines Moduls

Unterbau: Die Modulrahmen, die Auflageplatte für die Bahnhöfe sowie die Schienentrassen bestehen aus

Mehrschichtplatten der Stärke 16 mm. Die Schienentrassen werden mit 5 mm Kork als Schalldämmung beklebt. Die Schienenoberkante beträgt 1100 mm.

Schienenmaterial: Als Schienenmaterial wird Rocoline verwendet. Die Weichen werden durch digitalisierte "Uhlenbrock"- Unterflurantriebe angetrieben bzw. gesteuert. Die Installation der Oberleitung, sowie einer möglichen

Signalisation ist angedacht.

Gelände: Beim Geländebau wird auf die Spanten "Fliegengitter" aufgebracht und mit Fugenfüllmaterial die Geländeform gebildet. Das Gelände, sämtliche Mauern und Felsen sind ebenfalls aus diesem Material gestaltet. Zur Begrünung wird handelsübliches Streumaterial verwendet. Sträucher, Hecken und Bäume sind derzeit meist Handelsware. Die Gebäude werden aus Bausätzen bekannter Modellhersteller gefertigt, die zum Teil individuell nachbearbeitet, gealtert und gefärbelt werden.

Steuerung: Die H0-Anlage wird digital mit Gleichstrom befahren. Jedes Modul wird über eine Ringleitung eingespeist. Eine Uhlenbrock-Zentrale, unterstützt durch Freiwald-Software, ermöglicht die automatische aber auch alternativ manuelle Steuerung der Modellbahnanlage. Selbstverständlich können dadurch auch die Weichen sowohl händisch, als auch vollautomatisch digital gesteuert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Zugfahrten einerseits manuell,

andererseits auch vollautomatisch digital zu beeinflussen. Auf acht Modulen wurde zusätzlich eine digitale

Wechselstromtrasse integriert. Für die Streckenabschnitte zwischen den Bahnhöfen ist eine digitale Signalsteuerung angedacht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Auf unserer Fotoseite sehen Sie Bilder unserer H0-Vereinsanlage.

Copyright © 2016 Modell-Eisenbahn-Freunde Höchst. Alle Rechte vorbehalten.